Heinz A. Oertli-Preis 2017 für innovative Ophthalmochirurgie

Der Preis honoriert Arbeiten, die sich mit den Mechanismen von ophthalmochirugischen Eingriffen, klinischen Studien zu Operationsverfahren sowie Wirkungen von chirurgischen Eingriffen auf die Anatomie und Physiologie des Auges befassen.
In Betracht kommen Arbeiten schweizerischer Autoren, die sie in der Schweiz oder im Ausland ausgeführt haben, sowie in der Schweiz entstandene wissenschaftliche Arbeiten, unabhängig von der Nationalität der Kandidatin oder des Kandidaten.
Der Preis ist mit 25 000 CHF dotiert und kann sowohl einer Einzelpersönlichkeit als auch einer Forschergruppe zuerkannt werden. Er kann ausnahmsweise auch zu gleichen Teilen an zwei Preisträger verliehen werden. Die Preissumme soll vom Preisträger für die weitere Forschung auf dem Gebiet der Augenchirurgie verwendet werden.
Über die Vergabe des Preises entscheidet das Kuratorium der Alfred Vogt Stiftung. Gleiche Arbeiten können nicht ein zweites Mal eingereicht werden. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung des Kuratoriums ist ausgeschlossen.
Die Arbeiten sind in englischer Sprache bis zum 6. März 2017 mit den folgenden pdf-Dokumenten einzureichen:

  • Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis
  • Executive Summary der wissenschaftlichen Arbeit (Max. 2 Seiten)
  • Publikationen, welche die eingereichte Arbeit betreffen
Name und Vorname*
Geburtsdatum*
Adresse*
Zukünftige Adresse
Telefon*
Email*
Lebenslauf*
Executive Summary*
Publikationen*
0/10'000

Wenn Sie Dateien hinzufügen wollen, folgen Sie bitte dieser Anweisung: Auf Hochladen klicken, Dateien ins Fenster ziehen (oder auswählen) und auf Start Upload klicken.